Suche
  • sascha@sozialvernetzer.de
  • mobil: 01758602557
Suche Menü

Filmtipps, Inspiration und so …

Sascha Dinse, Sozialvernetzer und freiberuflicher Dozent für Medienkompetenz und Fachmann für InspirationWer mal das Vergnügen (?) hatte, Teilnehmer*in eines meiner Lehraufträge oder Hörer*in eines meiner Vorträge gewesen zu sein, wird bemerkt haben, dass kulturelle Horizonterweiterung bei mir immer mit dazu gehört. Sei es merkwürdige Musik in den Seminarpausen (♥ Euzen!), seien es Exkurse in Richtung Cosplay, Pro-Gaming oder sonstwas, seien es provokante Musikvideos oder seinen es Filmtipps aus verschiedensten Genres – ich werde nicht müde, das Bewusstsein meiner Opfer zu malträtieren erweitern.

Ich sehe moderne Kommunikation, Social Media, die Entwicklung neuer Technologien und deren Einfluss auf die Menschen aus verschiedenen Perspektiven. Die rein wirtschaftliche interessiert mich dabei am wenigsten, die sozial-philosophische hingegen am meisten. Ich bin Soziologe und Goth, kein BWLer. Daher werde ich hier auch nicht Filme wie „The Social Network“ aufführen, weil … gäääähn. Vielmehr präsentiere ich hier ein paar Tipps abseits des Mainstreams, die vielleicht wirklich horizonterweiternd sein können.

Und los geht’s natürlich mit „Doctor Who“. Wer hätte das gedacht? Naja, alle die mich näher kennen 😛

Komplette Episode: „The Bells of St. John“ (Doctor Who)

Eine weitere großartige Episode der Neuauflage von „Doctor Who“, siebte Staffel. Warum ist diese Folge hier gelistet? Es geht um ein weltweites Netzwerk, in das buchstäblich Menschen hochgeladen werden. Und es wird ein sehr guter Witz über Twitter gemacht. Abgesehen davon ist es „Doctor Who“. Davon kann man gar nicht zu viel oder auch nur genug sehen …

Trailer: „Screamers“

Einer meiner Lieblingsfilme. Simpel gemacht, das Budget war wohl eher gering. Das tut Geschichte, Spannung und Atmosphäre keinen Abbruch. Intelligente Waffen, die sich eigenständig weiterentwickeln, bis … naja, das finden Sie vielleicht besser selbst heraus. Lohnt sich, wenn man düstere Science-fiction mag.

Trailer: „Videodrome“ von David Cronenberg

Ein unfassbar grandioser, verstörender, visionärer Film von David Cronenberg. „Television can change your mind, Videodrome will change your body.“ Sehr, sehr großartig.

Trailer: „Antisocial“

Die Mitgliedschaft in einem weltweiten Social Network macht Menschen zu (selbst)mörderischen Wahnsinnigen. Kommt uns das bekannt vor? „Antisocial“ ist jedenfalls eher horrorlastig, blutig und gemein.

Anfang von: „Stream of Consciousness“ (The Outer Limits)

Ein der Science-fiction-Serien, die mich zweifellos am meisten geprägt hat, ist „The Outer Limits“ (die Neuauflage aus den 90ern). Düster, oftmals mit verstörenden Enden, haben viele Episoden bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Thematisch passt „Stream of Consciousness“ hier gut rein, immerhin geht es darum, dass beinahe die gesamte Menschheit an ein weltweites Datennetz angeschlossen ist, das binnen eines Wimpernschlags jede nötige Information in das Hirn jedes Menschen lädt. Lernen ist unnötig. Schöne neue Welt. Bis, ja bis irgendwer herausfindet, dass dieses großartige Netzwerk die Menschen manipuliert … das kommt total unerwartet, oder?


Trailer: „eXistenZ“

Und noch mal Cronenberg. Der Quasi-Nachfolger von „Videodrome“ ist für mich in vielen Aspekten revolutionärer als Matrix, weil hier viel mehr Spielraum für Interpretation bleibt. Offen bis zuletzt, sehr komplex, düster und teils auch etwas eklig – Cronenberg in Bestform!

„Von hier oben hat man den besten Überblick.“
„Was gibt’s denn zu sehen?“
„Hier sehen wir den Sieg der Wirklichkeit.“

Inspirierend genug immerhin, um den Film auch musikalisch zu verarbeiten.

Trailer „Dark City“

Kurz vor „Matrix“ erschienen und in vielen Elemente sehr ähnlich (man wird den Eindruck nicht los, als wäre das die Inspiration der Wachowskis für ihre Trilogie gewesen), ist dieser Film noch eine ganze Ecke dunkler und philosophischer, spielt mit unserer Vorstellung von Wirklichkeit und der Manipulation derselben. Sehr beeindruckend und eine absolute Empfehlung.

Das sollte erst mal genug Futter sein, denke ich. Jetzt erst mal Filme gucken und Inspiration sammeln. Sie können mir später danken ^^

Schreibe einen Kommentar