Suche
  • sascha@sozialvernetzer.de
  • mobil: 01758602557
Suche Menü

Über mich

Diplom-Soziologe, Schriftsteller & Sozialvernetzer, Geek & Goth, Film- & Serienfan, Gamer … so in etwa würde ich mich in Stichwörtern beschreiben. Ach ja, Musiker habe ich noch vergessen.

auf dem weg zur arbeit. vortrag halten zu #socialmedia. #samstag #morgen #berlin #saukalt #herbst #WinterIsComing

Ein von Sascha Dinse (@crennas) gepostetes Foto am

Ich kann ohne Übertreibung behaupten, ein äußerst vielseitiger und weltoffener Mensch zu sein. Seit mehr als 20 Jahren beschäftige ich mich (anfangs) privat und (später) auch beruflich mit Computern, dem Internet bzw. dessen Vorläufer BTX, Computerspielen, Sozialen Netzwerken und eigentlich allem, was mit digitalen Medien möglich ist. Als Sozialvernetzer führe ich Lehrveranstaltungen durch, halte Fortbildungen und Vorträge (nicht nur) für soziale Einrichtungen, Wohlfahrtsverbände und Beratungsstellen, stehe als Experte zur Verfügung, schreibe hin und wieder auch den einen oder anderen Fachartikel und so weiter. Inhaltlich reicht mein Repertoire von Einführungen in Social Media über Projektkonzeption, HTML & CSS, Exkurse zu Rechtsextremismus im Netz, Cybermobbing oder Jugendschutzthemen, Insidereinblicke in die Gaming-Szene, „Killerspiele“, um nur einen Teil zu nennen. Was ich im Detail so mache, steht hier.  

so, dann für die nächsten zwei wochen mal #seo und #sem inkl. #personalbranding an der @dutberlin #weiterbildung #berlin   Ein von Sascha Dinse (@crennas) gepostetes Foto am

Wenn ich nicht gerade Menschen facebook & Co. näher bringen oder über Datenschutz in Sozialen Netzwerken referiere, schreibe ich Kurzgeschichten aus den Genres Horror und Science-fiction und habe in 2014 einige davon veröffentlicht. Mein Schriftsteller-Ich dient mir dabei als kreatives Ventil zum Stressabbau. Natürlich blogge ich darüber, was dachten Sie denn?

Musik, Filme, Serien und Computerspiele machen einen wichtigen Teil meines Lebens aus. Ob es um Klassiker wie „System Shock“, noch immer indizierte Spiele wie „Wolfenstein 3D“ oder aktuelles wie „Bioshock Infinite“, „Diablo 3“ oder „The Evil Within“ geht – ich bin noch immer begeisterter Gamer, finde leider immer weniger Zeit dafür, siehe auch „Sozialvernetzer“ und „Schriftsteller“.

gerade im angebot. packend und mit sehr guter geschichte. tipp für alle, die keine lust auf strahlende helden haben.   Ein von Sascha Dinse (@crennas) gepostetes Foto am

Historisches

Geboren 1978 in Berlin und seitdem mit der Stadt verbunden, lebe und arbeite ich seit 1999 hier. Einen großen Teil meiner Jugend verbrachte ich in Waren (Müritz) einem hübschen, aber langweiligen Kleinstädtchen an der Mecklenburger Seeplatte. Dort legte ich 1997 mein Abitur ab. Nach dem Wehrdienst, der mir mehr als deutlich zeigte, dass ich einfach nicht der Mensch für „Hirn aus“-Aktionen bin, zog es mich zurück nach Berlin. Ich studierte Soziologie an der Freien Universität Berlin, besonders Anthropologie, Medienkultur und Geschlechterforschung hatten es mir dabei angetan. In meinem Jahrgang meldeten sich auf die Frage „Wer von Ihnen hat eine private E-Mailadresse?“ ungefähr fünf von 30 Personen. Sie vermuten richtig, ich war einer der Fünf. Heute, fast 15 Jahre später, bräuchte eine solche Frage wohl nicht mehr gestellt werden. Während des Studiums, und natürlich parallel auch privat, beschäftigte ich mich intensiv mit den damals noch „Neuen“ Medien.